Warum bei Berufsunfähigkeit nicht gezahlt wird

Früher waren vor allem Vorvertragliche Anzeigepflichtverletzungen der Grund. Das hat sich geändert

 Interessant ist es nach Daten von Morgen & Morgen, dass es nicht immer die bösen Versicherungen sind, die nicht bezahlen, sondern der häufigste Grund, warum die Leistung nicht erbracht wird, ist die Nichtreaktion des Kunden. Jetzt kann man sich natürlich fragen, warum das so ist? Sieht der Kunde keine Chance, oder ist er wieder gesund geworden, oder ist es einfach zu viel Papierkram, so dass er sich überfordert fühlt?

Hier kann sich jeder Kunde Hilfe holen - was wir auch dringend empfehlen. Zumindest nach Morgen & Morgen ist die Nichtreaktion zu über einem Drittel der Grund der Nichtleistung.

Der zweitwichtigste Grund ist, dass der Kunde die 50 % BU-Grad nicht erreicht, das heißt, der Arzt bescheinigt ihm nicht, dass er zu 50 % seinen Beruf nicht mehr ausüben kann. Hier könnten Tarife Abhilfe schaffen, die schon bezahlen, wenn man über 6 Monate ununterbrochen krankgeschrieben ist, ohne dass erst einmal die Berufsunfähigkeit festgestellt werden muss. Trotz allem ist die vorvertragliche Anzeigepflichtverletzung ein weiterer Grund, warum Versicherungen nicht bezahlen - auch hier kann man vorbeugen, indem man sich vor Antragsstellung eine Kopie der Arztunterlagen holt, dann kann hier kein Fehler gemacht werden (mit unserer Hilfe)

 

 

WhoFinance?

Unser "WhoFinance"-
Status vom Nov. 2011.
Für aktuelle Werte und
Bewertungen bitte
anklicken ...

Wenn Sie von hier zu
WhoFinance wechseln
klicken Sie dort bitte
nicht auf Termin
vereinbaren.

Klicken Sie besser hier:

Kontakt aufnehmen

Vielen Dank!